Jahrestag

Auschwitz-Befreiung: Gedenken an die Zeugen Jehovas

Jens Schmitz

Von Jens Schmitz

Di, 26. Januar 2010 um 20:20 Uhr

Kommentare

Der Landtag erinnert zum Jahrestag der Auschwitz-Befreiung an die ermordeten Zeugen Jehovas. Doch diese verfolgen eigene Interessen und versuchen, sich als Opfer zu stilisieren. Ein Kommentar von Jens Schmitz.

FDP-Fraktionschef Hans-Ulrich Rülke findet den Zeitplan unglücklich: Ausgerechnet 2010 erinnert der Landtag zum Jahrestag der Auschwitz-Befreiung an die ermordeten Zeugen Jehovas, wo doch das Land gerade mit ihnen über Kreuz liegt – die Glaubensgemeinschaft möchte als Körperschaft öffentlichen Rechts anerkannt werden, alle Fraktionen wollen das verhindern. Eigentlich sind das getrennte Dinge, aber die Zeugen Jehovas nehmen den Streit zum Anlass, sich erneut als Opfer zu stilisieren. Das hat sich das Parlament selbst zuzuschreiben – im Landtag wird beharrlich ignoriert, dass sie im Recht sind.

Mit der Anerkennung einer Religionsgemeinschaft als ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ