Account/Login

Campus auf Zeitreise

Ausgrenzung war Alltag für jüdische Studierende an der Freiburger Uni

  • Do, 28. Juni 2007, 00:00 Uhr
    Freiburg

     

Jüdische Studenten wurden mehr und mehr diskriminiert und schließlich ganz von der Uni ausgeschlossen.

Nach der Machtübernahme durch die Nati...istorische Aufnahme vom 25. März 1934.  | Foto: Buch
Nach der Machtübernahme durch die Nationalsozialisten wurde auch die Universität in den totalitären Staatsapparat eingebunden. Historische Aufnahme vom 25. März 1934. Foto: Buch
Die Ausgrenzung der jüdischen Studierenden zwischen 1933 und 1945 stellt eines der schwärzesten Kapitel der 550-jährigen Geschichte der Freiburger Universität dar. Aber der Alltag jüdischer Studierender war schon vor der Machtergreifung der Nationalsozialisten von heftigem Antisemitismus geprägt. So fielen die ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar