Saudi-Arabien

Junge Künstler hadern mit den Zuständen in ihrem Land

Martin Gehlen

Von Martin Gehlen

Do, 07. April 2016

Ausland

Saudi-Arabiens junge Künstler hadern mit den politischen und sozialen Zuständen in ihrem Land / Trotz drohender Verfolgung agitieren sie gegen die Mächtigen.

Der Bilderzyklus an der Wand ist ein stummer Protest. "Das bin ich ihm schuldig", sagt Ahmed Mater. "Er ist mein Freund – und das schon seit langer Zeit." Demonstrativ hängen in seinem Studio in der saudischen Hafenstadt Dschidda zehn Werke von Ashraf Fayadh, dessen Schicksal im November weltweit Aufsehen hervorgerufen hat. Damals wurde der Lyriker von einem Scharia-Gericht wegen Gotteslästerung zum Tode verurteilt, eine Strafe, die drei Monate später in acht Jahre Gefängnis und 800 Rutenhiebe umgewandelt wurde.

Vor seiner Haft war der staatenlose Palästinenser Kurator des saudischen Pavillons 2013 auf der Biennale in Venedig, die die junge ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ