Eine gewaltige Bombe mit fragwürdiger Botschaft

Willi Germund

Von Willi Germund

Sa, 15. April 2017

Ausland

Der Einsatz des gewaltigen Sprengkörpers könnte ein Indiz für die verzweifelte Lage der ausländischen Truppen in Afghanistan sein.

Der Gouverneur des Achin-Distrikts in der afghanischen Nangahar-Provinz nahe der Grenze zu Pakistan klang fast schon ehrfürchtig. "So was habe ich noch nicht erlebt", berichtete er örtlichen Medien, nachdem die USA erstmals ihre gewaltigste konventionelle Bombe eingesetzt und auf ein Höhlennetzwerk in den Bergen abgeworfen hatten. "Wir konnten Flammen so groß wie Türme sehen." Die Bombe mit einer Sprengkraft von 11 000 Tonnen TNT ist so schwer, dass die US-Luftwaffe sie beim Abwurf aus dem Laderaum eines Transportflugzeugs vom Typ C-130 sozusagen ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ