Monti zum Rapport bei "Merkozy"

Axel Veiel

Von Axel Veiel

Fr, 25. November 2011

Ausland

Italiens neuer Regierungschef beteuert der deutschen Kanzlerin und dem französischen Präsidenten, dass sein Land sparen wird.

STRASSBURG. Bundeskanzlerin Angela Merkel, Frankreichs Präsident Nicolas Sarkozy und Italiens Regierungschef Mario Monti haben bei ihrem Treffen am Donnerstag in Straßburg Einigkeit demonstriert – auf kleinstem Nenner.

Monti ist nicht zu beneiden. Vom selbsternannten Führungsduo der Eurozone zum Rapport gebeten, heißt es für ihn, Sarkozy, Merkel und die Märkte davon zu überzeugen, dass Italien Sparkurs hält. Jedes Aufbegehren wäre fatal. De facto steht das Land unter ...

Bereits Abonnent/in? Anmelden

Jetzt diesen Artikel lesen!

BZ-Digital Basis 3 € / Monat
in den ersten 3 Monaten

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt weiterlesen

nach 3 Monaten jederzeit kündbar

Registrieren kostenlos

  • Jeden Monat einen BZ-Abo-Artikel auf badische-zeitung.de lesen
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

Zurück

Anmeldung