Wahlkampf kurios

Bürgermeisterwahl: Auch Pfefferle zieht zurück

Ute Wehrle, Karl Heidegger

Von Ute Wehrle & Karl Heidegger

Di, 29. Oktober 2013 um 16:56 Uhr

Bad Krozingen

Nächster Paukenschlag aus Bad Krozingen: Nach dem amtierenden Rathauschef Ekkehart Meroth zieht sich auch dessen Herausforderin Sabine Pfefferle vom Bürgermeister-Wahlkampf zurück.

Es ist an Skurrilität kaum zu überbieten: Bis zum ersten Wahlgang war das Ringen um den Chefsessel im Bad Krozinger Rathaus ein Duell zwischen Bürgermeister Ekkehart Meroth und dessen Stellvertreterin und CDU-Parteifreundin Sabine Pfefferle. Nun ist plötzlich keiner der beiden Protagonisten mehr im Rennen.

Das Ergebnis des ersten Wahlgangs am 20. Oktober war nicht unbedingt eine Sensation, doch für viele Beobachter durchaus eine Überraschung. Sabine Pfefferle, Vorsitzende der CDU-Gemeinderatsfraktion, erhielt 47 Prozent der Stimmen, Meroth verbuchte vier Prozentpunkte weniger. Die anderen Bewerber spielten keine Rolle.

Pfefferle begründet Rückzug ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ