Manche Wünsche sind zu teuer

Alexander Huber

Von Alexander Huber

Mi, 06. März 2013

Bad Krozingen

Ausbau der Rheintalbahn: Diehl berichtet vor Gemeinderäten.

SÜDLICHER BREISGAU. Die Bahn plant neu – und zwar im Großen und Ganzen so, wie es die Region möchte. Diese frohe Kunde – ganz frisch vom Projektbeirat in Stuttgart mitgebracht – konnte Roland Diehl, Vorsitzender der Bürgerinitiative MUT, den Gemeinderäten von Bad Krozingen und Hartheim auf ihrer gemeinsamen Sitzung am Montag in Feldkirch überbringen. Allerdings: Nicht alle Wünsche der Region lassen sich in dem vereinbarten Kostenrahmen erfüllen. Werden deshalb die Gemeinden im Markgräflerland ihre eigenen Geldbeutel nochmal öffnen?

166 Millionen Euro – das ist die magische Grenze für die Mehrkosten, mit denen die sogenannte Bürgertrasse die ursprünglichen Planungen der Bahn übersteigen darf. Damit, so der derzeitige Stand der Dinge, lässt sich die Tieferlegung des dritten und vierten Gleises zwischen Mengen und Hügelheim finanzieren. Womit die vierte Kernforderung von Baden 21 weitgehend erfüllt wäre. Baden 21: Das ist der Sammelbegriff für alle Forderungen, die beim Ausbau der Rheintalbahn zwischen Offenburg und Basel aufgestellt wurden und bei denen Südbaden auch die Landesregierung von Baden-Württemberg hinter sich weiß.

Dass die Bahn nun auf der Grundlage von Überlegungen neu ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ