An Berufsschulen wird’s eng

Ralph Fautz

Von Ralph Fautz

Mi, 14. September 2016

Bad Säckingen

Eberle-Schule, die hauswirtschaftliche Schule und die Gewerbeschule starten ins Schuljahr.

BAD SÄCKINGEN. Mit genügend Lehrern starten die beruflichen Schulen in Bad Säckingen in das neue Schuljahr. Räumlich bleibt es eng, an der Rudolf-Eberle-Schule sogar so eng, dass es einen neuen Höchststand bei den Wanderklassen gibt. Die Gewerbeschule investierte in ihren Maschinenpark und die hauswirtschaftlichen Schulen haben einen neuen Konrektor. Smartphones müssen im Unterricht auch weiterhin ausbleiben.

Rudolf-Eberle-Schule
Auch wenn Schulleiter Hans-Peter Hess die genauen Schülerzahlen erst in der kommenden Woche bekannt geben kann, steht bereits jetzt fest, dass es eng wird – noch enger, als im Vorjahr und das bedeutet für die Wirtschaftsschule noch mehr Wanderklassen. Waren es im vergangenen Schuljahr 719 Schülerinnen und Schüler, wird die Zahl in diesem Jahr mindestens ähnlich hoch bleiben. Vier Rückkehrer, drei neue Lehrer und drei Abgänge sorgten dafür, dass 48 Lehrerinnen und Lehrer ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ