Ein Beitrag zu einer gerechteren Welt

Michael Gottstein

Von Michael Gottstein

Mi, 25. Januar 2017

Bad Säckingen

Bad Säckingen ist dritte Fairtrade-Kommune im Landkreis / Auszeichnung Ansporn für weitere Taten / Viel Lob für Ehrenamtliche.

BAD SÄCKINGEN. Die Ernennung Bad Säckingens zur Fairtrade-Stadt dürfe nicht als (erreichtes) Ziel, sondern müsse als Auftrag zu weiterem Handeln verstanden werden. Dies erklärte der Fairtrade-Ehrenbotschafter Manfred Holz, als er am Montagabend im Schloss Schönau die Urkunde an Bürgermeister Alexander Guhl überreichte. Beide Redner lobten den Einsatz der Ehrenamtlichen, die, so Guhl, "einen Beitrag zu einer gerechteren Welt" leisteten.

Bad Säckingen ist die 98. Kommune in Baden-Württemberg, die sich mit diesem Titel schmücken darf. In ganz Deutschland gibt es 456 Fairtrade-Kommunen, weltweit mehr als 2000. Eine Vorreiterrolle im Landkreis Waldshut nahm die Gemeinde Murg ein, die bereits 2013 zur Fairtrade-Kommune ernannt worden war, und Anfang dieses Jahres zog Herrischried nach. Guhl dankte der Agenda- sowie der Steuerungsgruppe und besonders Willi Moosmann, denn die ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ