Bauarbeiten

Baggerführer erzählt vom Bombenfund in Lörrach

Thomas Loisl Mink

Von Thomas Loisl Mink

Fr, 12. August 2022 um 17:21 Uhr

Lörrach

Wie kam eigentlich die Weltkriegsbombe, die am Mittwoch ganz Brombach lahmgelegt hat, zum Vorschein? Die Antwort ist einfach: Baggerführer Michael Schätzle hatte sie auf einmal auf seiner Schaufel.

Besonders schockiert war er nicht, wie er am Freitag im Gespräch mit der BZ erklärte. Zumal es nicht die erste Bombe war, die er auf dem Löffel seines Baggers hatte. "Ich bin seit 46 Jahren in diesem Betrieb, ich habe schon alles Mögliche gefunden", sagt er. Weil man an dieser Stelle damit rechnen musste, habe er eher entspannt reagiert. "Aber untypisch war die Lage", sagt Schätzle.

Die Bombe befand sich sehr nah an der Oberfläche. "Eigentlich wollte ich die Oberfläche abräumen für den Sprengmittelräumdienst", berichtet er. Natürlich hat er seine Arbeit sofort eingestellt, bleiben musste er aber doch, bis die Bombe entschärft war. "Ich habe sie am Schluss verladen." Bei einer 250-Kilo-Bombe macht man das ja nicht von Hand.

Der Kampfmittelbeseitigungsdienst hat ein Spezialfahrzeug dabei, auf das Schätzle die Bombe gehievt hat. Bis er zuhause war, war es dann halb neun. "Und dabei bin ich hier nur Urlaubsvertretung", sagt Michael Schätzle, der für die Firma Vogel-Bau aus Lahr arbeitet. Bürgermeisterin Monika Neuhöfer-Avdic und Ortsvorsteherin Silke Herzog dankten am Freitag allen Einsatzkräften. Alle erhielten kleine Geschenke.

Mehr zum Thema: