Oberrhein

Die Rheinebene könnte für Windkraft interessant werden

Christine Storck-Haupt

Von Christine Storck-Haupt

Di, 13. August 2019 um 06:24 Uhr

Offenburg

BZ-Plus Unter anderem liegt es an höheren Windrädern: Der neue Windatlas weist auch für die Rheinebene Flächen für Windkraftanlagen aus. Das bedeutet freilich nicht, dass dort gleich gebaut wird.

Der Regionalverband Südlicher Oberrhein hält sich mit Aussagen zurück, um welche Orte es auf ihrem Gebiet genau geht. "Es sind etwa zehn neue Flächen mit geeigneter Windleistungsdichte und Platz für mindestens drei Anlagen – das heißt aber nicht automatisch, dass sie windkraftfähig wären", sagt Direktor Christian Dusch.

"Der neue Windatlas führt nicht automatisch zu mehr Windkraftanlagen." Christian Dusch Denn dafür müssten erst noch weitere Schritte erfolgen. Ob und inwieweit sich neue Fenster für die Windenergie-Nutzung öffnen, ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ