Achse Basel-Riehen

Autoverkehr aus Richtung Lörrach wird von 2017 bis 2020 umgeleitet

Daniel Gramespacher

Von Daniel Gramespacher

Do, 27. Oktober 2016

Basel

Wegen Bauarbeiten auf der Achse Basel-Riehen wird der Autoverkehr aus Richtung Lörrach von 2017 bis 2020 umgeleitet.

BASEL. Der Weg nach Basel durch Riehen ist für Autofahrer von Januar 2017 an erschwert: Wegen der Bauarbeiten an der Achse Riehen-Basel ist die Straße bis Ende 2020 abschnittsweise nur einspurig befahrbar. Von Riehen Richtung Basel wird für Autofahrer eine Umleitung über Bettingerstraße, Rudolf-Wackernagel-Straße und Kohlestieg eingerichtet. Der Durchgangsverkehr aus Richtung Lörrach wird großräumig auf die Zollfreie Straße umgeleitet, teilten das baselstädtische Tiefbauamt, die Gemeinde Riehen und die Basler Verkehrs-Betriebe (BVB) am Mittwoch mit.

100-Millionen-Franken-Projekt
Basels derzeit größtes Bauprojekt im öffentlichen Raum beginnt gleich hinter der Landesgrenze zu Lörrach und reicht fast bis zum Badischen Bahnhof: Für knapp 100 Millionen Franken werden seit 2014 auf einer Länge von 4,5 Kilometern unter anderem Tramgleise und -fahrleitungen ersetzt, Leitungen für Gas, Strom und Wasser sowie Straßenbeläge erneuert und der Grundwasserschutz verbessert.

Die Erneuerung der Achse gliedert sich in zwei große Abschnitte: In den kürzeren zwischen der Fondation Beyeler in Riehen und der Landesgrenze werden rund 32 Millionen Franken investiert. Hier beginnen die Hauptarbeiten 2017 und dauern bis Ende 2018. Straßenbelag, Tramschienen ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ