Teure Ausgrabungen

Bauboom am Oberrhein bringt viele archäologische Funde ans Licht

Klaus Riexinger

Von Klaus Riexinger

Mi, 09. Juni 2021 um 14:47 Uhr

Südwest

BZ-Abo Seit 2017 müssen Bauherren für den Schutz der Bodendenkmale aufkommen – das sorgt bei Archäologen in der Region für volle Auftragsbücher. Doch eine Frage bleibt: Wohin mit all den Funden?

Nachdem der Bagger Erde bis zur sogenannten Fundschicht abgetragen hat, beginnt die Feinarbeit. Wo sich im Boden Befunde durch Verfärbungen abzeichnen, schaben sich die Archäologen mit Gartenkratzern vorsichtig weiter in die Tiefe. Als "Akt des Rasierens" bezeichnet Horst Esslinger diese Vorgehensweise. Der Grabungsleiter kniet jetzt vor einem Stück Erde, das deutlich rot verfärbte Strukturen zeigt. Zuerst vermutete er einen Ofen oder vielmehr das, was davon übrig geblieben ist. Das ist aber ungewiss. Sicher sagen lässt sich nur, dass es sich um eine Grube "mit temporär hoher ...

Bereits Abonnent/in? Anmelden

BZ-Abo -Artikel - exklusiv in Ihrem Abonnement!

Jetzt weiterlesen mit Ihrem kostenlosen Probemonat:

BZ-Digital Basis 0,00 €
im 1. Monat

  • Alle Artikel frei auf badische-zeitung.de
  • Informiert mit der News-App BZ-Smart
  • 1 Monat kostenlos testen
Jetzt kostenlos weiterlesen

jederzeit kündbar

Bereits Abonnent/in der gedruckten Badischen Zeitung? Hier kostenlosen Digital-Zugang freischalten.

BZ-Digital Premium 0,00 €
im 1. Monat

  • Alle Artikel frei auf badische-zeitung.de
  • Informiert mit der News-App BZ-Smart
  • Digitale Zeitung als BZ-eZeitung und BZ-App
  • Rabatte und Events mit der BZ-Card
  • 1 Monat kostenlos testen
Jetzt kostenlos weiterlesen

jederzeit kündbar

Zurück

Anmeldung