Beckenplanung ruht zunächst

Julius Steckmeister

Von Julius Steckmeister

Fr, 31. Juli 2015

Merzhausen

Anderes Niederschlagsmodell für Hochwasserschutz im Hexental.

MERZHAUSEN. Auf der bis dato letzten Verbandsversammlung im November 2014 hatte sich das Gremium mit einer Gegenstimme aus Wittnau und einer Enthaltung aus Sölden für den Bau eines Hochwasserrückhaltebeckens am südlichen Ortseingang von Au ausgesprochen (die BZ berichtete). Erste Bodenuntersuchungen am fraglichen Standort waren im Frühjahr erfolgt. Nun ruht das Vorverfahren, da bereits im Februar 2015 seitens des Regierungspräsidiums eine Neuaufstellung des der Planung zu Grunde liegenden Niederschlagsmodells gefordert wurde.

"Das kam auch für uns überraschend", bekannte der Vorsitzende der Verwaltungsgemeinschaft (VG) Hexental, Merzhausens Bürgermeister Christian Ante, auf der jüngsten VG-Sitzung. Denn bis Ende 2015 war von Behördenseite das Modell "Ludwig" aus den 90er Jahren als Planungsgrundlage akzeptiert worden. Aufgrund neuer Wetterdaten, die voraussichtlich Ende des Jahres bekannt gegeben werden, müsste nun ein neues ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ