Beratung nur gegen Gebühr

dpa

Von dpa

Fr, 23. April 2021

Wirtschaft

Tui-Reisebüros ab 17. Mai.

Wer seinen Urlaub plant und sich dabei in einem Reisebüro der Tui beraten lässt, muss von 17. Mai an dafür zahlen. Die Höhe der Servicepauschale richtet sich nach dem Reisepreis und dem Leistungsumfang. Die günstigste Variante kostet 15 Euro.

"In anderen Dienstleistungsbranchen ist es mittlerweile etabliert, dass guter Service honoriert wird", teilte der Reisekonzern am Donnerstag dazu mit. "In der Touristik ist diese Form der Wertschätzung bislang noch eine Ausnahme." Servicepauschalen sollten jedoch "Marktstandard" werden. Die neue Pauschale wird in den gut 400 eigenen Filialen der Tui erhoben – und zwar für jede Reise, die abschließend gebucht wird. Tui-Franchise-Partner und unabhängige Agenturen können selbst entscheiden, ob sie die Pauschale einführen. Die DER-Reisebüros von DER Touristik hatten bereits im November 2020 als erste Kette in Deutschland eine Servicegebühr für die Beratung eingeführt, die anfällt, wenn es zu einer Buchung kommt. Man reagiere auf den "deutlich gestiegenen Zeitaufwand in der Kundenbetreuung" angesichts steigender Beratungsanforderungen wegen immer komplexer werdender Reisebestimmungen, hieß es damals.