Staufener Missbrauchsfall

Berrin T.s Verteidiger plädiert auf neuneinhalb Jahre Haft

Wulf Rüskamp

Von Wulf Rüskamp

Mi, 01. August 2018 um 16:02 Uhr

Südwest

Im Hauptprozess im Staufener Missbrauchsfall hat der Verteidiger der Mutter auf neuneinhalb Jahre Haft plädiert. Die 48-Jährige hat gestanden, ihren Sohn sexuell missbraucht und ihn Männern zum Missbrauch überlassen zu haben.

Im Prozess am Landgericht Freiburg gegen Berrin T. und Christian L. sind jetzt alle Schlussvorträge gehalten: Am heutigen Mittwoch hat T.s Verteidiger Matthias Wagner in nichtöffentlicher Sitzung sein Plädoyer gehalten.

Der Anwalt aus Freiburg beantragte für seine Mandantin, die Mutter des betroffenen Jungen, neuneinhalb Jahre Haft und blieb damit fünf Jahre unter dem, was Staatsanwältin Nikola Novak in der vergangenen Woche gefordert hatte.
Mehr über Berrin T.
Rückblick: Psychiatrischer Gutachter sieht bei Berrin T. kaum eine Rückfallgefahr Rückblick: Wer ist ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ