Landgericht Freiburg

Berufungsverhandlung: Hat ein Vater sein Baby geschüttelt?

Peter Sliwka

Von Peter Sliwka

Fr, 09. November 2018 um 15:30 Uhr

Freiburg

BZ-Plus Fünf Jahre nach seiner Verurteilung wird der Fall am Landgericht neu aufgerollt: Ein 32-jähriger Mann soll seinen zwei Monate alten Sohnes so schwer geschüttelt haben, dass das Kind bleibende Schäden erlitt.

"Wir sind an einem Punkt, da können wir das nicht so einfach stehen lassen." Der Angeklagte, dem die Worte der Vorsitzenden Richter Cornelia Grau gelten, soll einen zwei Monate alten Säugling so heftig geschüttelt haben, dass er bis heute – Jahre später – unter den Folgen einer Gehirnverletzung leidet. Doch der 32-jährige Vater von Zwillingen, der Berufung gegen seine Verurteilung durch das Amtsgericht zu einer Freiheitsstrafe von zwei Jahren und drei Monaten eingelegt hat, beteuert seine Unschuld: "Ich habe nichts weiter zu sagen, Punkt."

Der Angeklagte ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ