Urteil

Bewährung für tödlichen Unfall mit Restalkohol

Peter Sliwka

Von Peter Sliwka

Do, 11. August 2011 um 08:20 Uhr

Freiburg

Wer alkoholisiert im Straßenverkehr einen Menschen tötet, muss im Landgerichtsbezirk Freiburg mit einer Freiheitsstrafe ohne Bewährung rechnen. Es sei denn, die Strafe würde dem Einzelfall nicht gerecht.

Eine solche Ausnahme bildet das Urteil, das Strafrichterin Karen Heise am Amtsgericht gegen einen 55-jährigen Autofahrer verkündete. Obwohl er mit 0,93 Promille Restalkohol im Blut am 8. Juni 2010 auf dem Autobahnzubringer Freiburg-Süd einen tödlichen Unfall verursacht hatte, kam er mit einer Bewährungsstrafe von 15 Monaten davon.
Der schmächtige Angeklagte stammt aus Sibirien und lebt seit 1991 mit seiner Frau und sechs Kindern in ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

12,40 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung