Zweitkarriere Spürnase

Walter Schmidt und Michael Brendler

Von Walter Schmidt & Michael Brendler

Sa, 14. April 2012

Bildung & Wissen

Mit Moosen wollen Wissenschaftler die Luftschadstoff-Überwachung billiger und besser machen.

Moose sind fleißige und vergleichsweise billige Schadstoffsammler. Sie bieten mit ihren vielen kleinen Blättchen und deren oft zerklüfteten und durchlöcherten Oberfläche Schwermetallen, radioaktiven Substanzen und anderen Schadstoffen aus der Luft viele Gelegenheiten und Orte, um hängen zu bleiben.

Eine gefragte Eigenschaft. Schon seit 1996 fordert die Europäische Union (EU) von ihren Mitgliedsländern schließlich, die Luftverschmutzungen über dem heimischen Territorium kontinuierlich und gründlich zu überwachen. Seit vier Jahren müssen nicht nur Stick- und Schwefeloxide, sondern auch Schwermetalle wie Cadmium, Blei und Nickel in der Luft stetig nachgewiesen werden.

Und eine Eigenschaft, die man sich deshalb zunutze machen kann. Schon vor längerer Zeit kamen Wissenschaftler an der spanischen Universität ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ