Unwetter

Blitz erschlägt 323 Rentiere auf Hochebene in Norwegen

André Anwar

Von André Anwar

Di, 30. August 2016 um 00:00 Uhr

Panorama

Bei einem Gewitter sind auf einer Hochebene im Süden Norwegens 323 wilde Rentiere getötet worden – wohl von nur einem Blitz. Unklar ist, was mit den Tierkadavern geschehen soll.

Es war keine schöne Aufgabe für die Wildhüter, die am Sonntag auf der Hochebene Hardangervidda im Süden Norwegens die vielen toten Rentiere abzählen mussten. "Es war furchtbar, als wir da oben ankamen und so viele tote Tiere herumliegen sahen, es stank sehr und es konnte einem schon übel werden", ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung