Account/Login

Woher, wohin? Schüler befragen Brummi-Fahrer

Manfred Frietsch

Von

Mi, 17. Oktober 2012

Bötzingen

Daten-Sammeln für ein Verkehrskonzept: An fünf Stellen zwischen Kaiserstuhl und Tuniberg wurde der Schwerverkehr befragt, an neun Stellen jedes Fahrzeug gezählt.

1/2

BREISGAU. Morgens um sechs waren 14 Realschüler der Klasse 9b der Bötzinger Wilhelm-August-Lay-Schule schon auf den Beinen. Sie arbeiteten an der großen Verkehrserhebung mit, die das Freiburger Planungsbüro Fichtner im Auftrag des Regierungspräsidiums am gestrigen Dienstag im Bereich Tuniberg und südöstlicher Kaiserstuhl vornahm. Sie soll neue Daten für das geplante Verkehrskonzept für die Raumschaft nach der Eröffnung der B 31 West neu bis Gottenheim beschaffen.

Während ihre Schulkameraden noch in warmen Betten schlummerten, hatten Aslihan und Miriam draußen an der frischen Luft ihre Posten bezogen. Denn die beiden Schülerinnen waren für die Befragungsstelle 1 eingeteilt, an der Landesstraße 115 von Bötzingen nach Oberbergen, gleich oberhalb der Einfahrt zum Steinbruch Hauri.
Zum Glück konnten sich die Schülerinnen zwischendurch immer wieder im Polizei-Mercedes aufwärmen, in dem die Verkehrspolizisten Behrens ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Bereits Abonnent/in? Anmelden

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt weiterlesen

nach 3 Monaten jederzeit kündbar