Mitverursacher und Leidtragende zugleich

Sarah Nöltner

Von Sarah Nöltner

Di, 29. Oktober 2019

Bollschweil

BZ-Plus Podiumsdiskussion zum Thema "Wie kann Landwirtschaft Klimaschutz?" / Vertreter von Bauern- und Umweltschutzverbänden sowie aus der Wissenschaft im Gespräch.

BOLLSCHWEIL-ST. ULRICH. Wenn die Themen Landwirtschaft und Klimaschutz diskutiert werden, gehen die Meinungen oft weit auseinander. Für die einen ist Landwirtschaft Teil des Problems, für die anderen Teil der Lösung, gleichzeitig Mitverursacher wie auch Leidtragender der Klimaveränderung. Das Nachtcafé des Katholischen Bildungswerks, des Badischen Landwirtschaftlichen Hauptverbands (BLHV) und des Bildungshauses Kloster St. Ulrich widmete sich dem Thema mit der Podiumsdiskussion zur Frage: "Wie kann Landwirtschaft Klimaschutz?"

Miteinander im Gespräch waren Martin Geng, Obstbauer aus Staufen und Bundessieger Ökologischer Landbau 2019, Martin Armbruster, Referent für Erzeugung und Markt beim BLHV sowie BUND-Landwirtschaftsreferent Gottfried May-Stürmer und Anita Idel, Tierärztin, Wissenschaftlerin und Autorin. Moderiert wurde die gut besuchte Veranstaltung im Ussermannsaal von Anne Körkel.
Einigkeit ...

Bereits Abonnent/in? Anmelden

Jetzt diesen Artikel lesen!

BZ-Digital Basis 3 € / Monat
in den ersten 3 Monaten

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt weiterlesen

nach 3 Monaten jederzeit kündbar

Registrieren kostenlos

  • Jeden Monat einen BZ-Abo-Artikel auf badische-zeitung.de lesen
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

Zurück

Anmeldung