Bonndorf bekennt Farbe

Stefan Limberger-Andris

Von Stefan Limberger-Andris

Fr, 08. März 2019

Bonndorf

Fotoaktion für die Gleichheit der Menschen bildet in der Realschule Auftakt zu den "Internationalen Wochen gegen Rassismus".

BONNDORF. "Bonndorf zusammen bunt" – ein Motto, das bei der Fotoaktion gegen Rassismus in der Realschule gelebt und auf etwa 80 verschiedenen Fotografien festgehalten wurde. Die Idee war im Integrationsgremium der Stadt Bonndorf geboren und durch die Schülerzeitungs-AG und die Schulsozialarbeiterinnen Lisa Thoma und Marisa Kern organisatorisch umgesetzt worden. Die Aktion wurde ob des Andrangs sogar zeitlich verlängert.

Gemeinderatsmitglieder, Bonndorfer Bürger unterschiedlicher Staatsangehörigkeiten, Schüler – unglaublich viele Bonndorfer füllten beim Fotoshooting die Aktion mit Leben, die Fotomodelle gaben sich im zum Atelier umgebauten Klassenzimmer der Realschule die Klinke in die Hand. Fotografin Friederike Tröndle und ihr Praktikant Abdullah Alrifaai kamen zeitweise ordentlich ins Schwitzen.

Aus bunten, durch- und übereinander auf einem Tisch ausgelegten Papierbögen durften sich die Fotomodelle einen für sie passenden Satz zum Slogan "Bonndorf zusammen bunt" aussuchen, die von Schülern oder auch von den Besuchern selbst nach einem Hashtag (#)-Zeichen verfasst worden waren. Bis zu zehn Schüler der Schülerzeitungs-AG hatten zudem Botschaften (etwa "#Wir sind alle gleich", "#Menschenrechte", "#Gib’ Hass keine Chance", "#Nein zur Ausgrenzung") auf Papierbögen vorbereitet.

Freudig überrascht vom immensen Zuspruch zeigte sich Lisa Thoma. Nun sei sie gespannt auf die Collage, die aus den unzähligen Fotografien entstehen soll – unter Federführung der Schülerzeitungs-AG mit Lehrerin Jasmin Schwarz, unterstützt von Friederike Tröndle und dem Bonndorfer VHS-Leiter Felix Schüle. Dies sei der nächste Schritt mit Blick auf die "Internationale Wochen gegen Rassismus", die zeitlich um Donnerstag, 21. März, positioniert werden.

Friederike Tröndle stellte für den Fotoshooting-Tag der Schule ein professionelles fotografisches Equipment zur Verfügung, half Plakate auszuwählen, positionierte die Menschen im richtigen Licht und vor der Schultafel.

Praktikant Abdullah Alrifaai, der aus Syrien stammt, übersetzte, plauderte und scherzte mit arabischstämmigen Familien. Sprachbarrieren stellten ohnehin kein Problem dar – es fanden sich immer Wege der Verständigung, die Aktion zu erläutern. Im Rahmen der "Internationalen Wochen gegen Rassismus" wird es über die Fotoaktion hinaus eine Fußballaktion mit der Tiki Taka-Fußballschule (Samstag, 23. März, 9.30 bis 14 Uhr, Stadthalle) sowie ein Kunstprojekt mit der Klassenstufe 3 (Dienstag/Mittwoch, 12./13. März, Freitag, 15. März, jeweils 8.10 bis 12.35 Uhr, Grundschule Bonndorf) geben.