Die Essensabfälle bleiben eher Mangelware

Stefan Limberger-Andris

Von Stefan Limberger-Andris

Di, 31. Januar 2017

Bonndorf

Birgit Eske legt sich schwer ins Zeug, damit sich die Schüler im Logo Food und der Grundschule wohl fühlen / Zauberformel "Schülerbeteiligung".

BONNDORF. Irgendwie dürfen sie sich wie eine große Familie fühlen – die Schüler, die in der Mensa der Grundschule sowie der Logo Food-Mensa der Haupt- und Werkrealschule samt Realschule zu Mittag essen. Leiterin Birgit Eske tut viel dafür, dass sich die täglich insgesamt bis zu 110 Schüler der beiden Mensen des Bonndorfer Bildungszentrums wohl fühlen. Große Mengen an nicht verzehrten Mahlzeiten, die zurückgehen? Fehlanzeige, resümiert Birgit Eske.

Dass Schüler die angebotenen Mensamenüs weitgehend auch verspeisen, ist indes deutschlandweit gesehen keine Selbstverständlichkeit. Wissenschaftler des Projekts REFOWAS (REduce FOod WASte) des Johann Heinrich von Thünen-Instituts, ein Bundesforschungsinstitut für Ländliche Räume, Wald und Fischerei, resümierten anhand einer Studie an elf deutschen Ganztagsschulen, an denen Stichproben erhoben worden waren, dass durchschnittlich etwa ein Viertel der Mensaessen als Essensreste weggeschmissen wird.

Es ist wichtig, mit den

Schülern im

Gespräch zu bleiben.

Hochgerechnet auf sämtliche deutschen Ganztagsschulen, landen jährlich rund 29 000 Tonnen Lebensmittelabfälle im Wert von annähernd 58 Millionen Euro im Abfall. Auf einen einzelnen Schüler heruntergerechnet sind dies 22 Kilogramm. Die Studie ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ