Account/Login

Ausschlussverfahren

Boris Palmer könnte zur OB-Wahl in Tübingen als unabhängiger Kandidat antreten

Roland Muschel
  • Sa, 15. Januar 2022, 15:28 Uhr
    Südwest

     

BZ-Plus Boris Palmer ist Deutschlands bekanntester und streitbarster Oberbürgermeister. Die Parteispitze der Grünen will ihn loswerden – ob er sich bei der OB-Wahl im Herbst durchsetzt, ist noch unklar.

Im Konflikt mit seiner Partei steht Bo...mer am Scheideweg: Kann er OB bleiben?  | Foto: Sebastian Gollnow (dpa)
Im Konflikt mit seiner Partei steht Boris Palmer am Scheideweg: Kann er OB bleiben? Foto: Sebastian Gollnow (dpa)
Boris Palmer, 49, erklimmt rasch die Stufen, um in luftiger Höhe seine Botschaft loszuwerden. Auf dem Dach einer Produktionshalle im Tübinger Ortsteil Hirschau angekommen, zieht er für die Kameras die Fleece-Fahrradmütze ab und platziert sich zwischen Solarmodulen. 2000 Stück hat die Firma Beton Kemmler hier installiert, es ist die größte Photovoltaikanlage der Universitätsstadt – und ein Projekt nach Palmers Geschmack. "Es ist gut, dass die Wirtschaft beim Klimaschutz mitzieht", lobt der Tübinger Oberbürgermeister die Gastgeber. "Sie haben uns wirklich angeschoben", spielt Gesellschafter Marc Kemmler den Ball zurück.
Die Anlage ist schon ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar