Blaulicht

Brand auf Recyclinghof im Freiburger Norden

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Fr, 23. Oktober 2020 um 11:09 Uhr

Freiburg

Ein Haufen Sperrmüll hat nachts im Freiburger Norden gebrannt. Ein Anrufer hatte Feuer bei einem Recyclinghof gerochen und den Notruf gewählt. Die Brandursache ist unklar, die Polizei ermittelt.

Der Anrufer hatte im Industriegebiet Nord am frühen Freitagmorgen Schmorgeruch wahrgenommen und Rauch gesehen und alarmierte um 4.44 Uhr die Feuerwehr. Die rückte mit vier Fahrzeugen an und entdeckte auf dem Recyclinghof des Müllentsorgers Remondis an der Siemensstraße brennenden Sperrmüll: In einer offenen Lagerhalle standen etwa zehn Kubikmeter Material in Flammen, wie Tobias Eckmann von der Freiburger Berufsfeuerwehr berichtet.

Die konnte verhindern, dass der Brand auf den Unterstand und auf weiteren Sperrmüll übergriff. Die Feuerwehrleute mussten unter Atemschutz löschen.

Radlader des Müllentsorgers im Einsatz

Bei den Nachlöscharbeiten half ein Radlader der Entsorgungsfirma: Mit dem Gerät konnte der Sperrmüllhaufen auseinandergezogen werden, so dass die Feuerwehr auch das letzte Brandgut finden konnte.

Verletzt wurde niemand. Der Betrieb bei Remondis läuft weiter. Die offene Lagerhalle wurde nicht in Mitleidenschaft gezogen. Gegen 6.15 Uhr waren die Einsatzkräfte abgezogen.

Die Brandursache war am Freitagvormittag noch nicht bekannt. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.