Breisach

Lothar Neumann über Hochwasserschutz in Burkheim

Agnes Pohrt

Von Agnes Pohrt

Fr, 06. Januar 2017 um 15:35 Uhr

Breisach

Lothar Neumann, Vorsitzender der Bürgerinitiative für eine verträgliche Retention (BI), erklärt im BZ-Interview, was es demnächst bei der Offenlage der Pläne für den Hochwasserrückhalteraum Breisach Burkheim zu beachten gilt.

BZ: Wer ist von dem geplanten Hochwasserrückhalteraum betroffen?

Neumann: Betroffen sind die Bürger aus der Region Breisach, Burkheim und Jechtingen. Wenn geflutet wird, dann ist dieses Gebiet von drei Rückhalteräumen betroffen – der Auskiesung von Hartheim bis Breisach, dem Polder Kulturwehr und dem Polder Breisach-Burkheim. Von den insgesamt 13 Rückhalteräumen zum Hochwasserschutz am Oberrhein ist unsere Region daher überproportional betroffen.

BZ: Was sind die Hauptkritikpunkte der Bürgerinitiative?

Neumann: Unser Hauptkritikpunkt sind vor allem die geplanten ökologischen Flutungen. Durch ökologische Flutungen sollen Flora und Fauna im Rheinwald an die Retentionsflutungen angepasst werden. Durch die ständigen ökologischen Flutungen und den damit einhergehenden Eintrag von Schlamm und Unrat wird der Rheinwald immer wieder ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ