Ein Jahr nach der Abholzung

Brennet-Chef Stephan Denk: "Der Park kann nicht so bleiben"

Sarah Trinler

Von Sarah Trinler

Sa, 16. November 2019 um 14:57 Uhr

Hausen im Wiesental

Vor einem Jahr stand Hausen unter Schock: Der Brennet-Park wurde an einem Tag komplett abgeholzt. Seither ist auf dem Gelände nichts passiert – nichts als Wildwuchs. Wie geht es weiter?

BZ: Herr Denk, wer dieser Tage beim Brennet-Park am Burichweg vorbei kommt, sieht nichts anderes als Wildwuchs. Welche Pläne verfolgen Sie dort?

Stephan Denk: Für den Brennet-Park gibt es nur zwei Dinge: Entweder ich lasse ihn tadellos in Ordnung bringen oder die Gemeinde bringt einen Bebauungsplan auf den Weg. Ich weiß, dass der Park so nicht bleiben kann, ich warte aber noch, bis die Gemeinde auf mich zukommt.
Rückblick: Im Brennet-Park in Hausen wurden rund 50 Bäume gefällt
BZ: Wie lange wollen Sie noch warten?

Denk: Ich warte nicht mehr lange, denn ich weiß, dass die Anwohner "nicht amused" sind. Das wäre ich auch nicht, wenn ich dort wohnen würde. Ich ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ