Bürgerinitiative Bahntrasse erläutert die Bahnpläne

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Sa, 11. Juli 2020

Offenburg

Im Jergerheim können an drei Abenden die Projektdetails für den Abschnitt Appenweier-Hohberg gesichtet und erörtert werden.

. (BZ). Die BI Bahntrasse eröffnet den Offenburgern eine unkomplizierte Möglichkeit, sich in die Bahnplanung einzubringen: Zu Feierabendzeiten können sie sich die Tunnelbau-Pläne des Streckenabschnitts 7.1 Appenweier-Hohberg, zu dem auch der Offenburger Tunnel gehört, genauer ansehen.

"Neben der recht anschaulichen Internet-Präsentation unter http://www.dialog.karlsruhe-basel.de haben Bürger nun auch die Gelegenheit, im Jergerheim mal mehrere Pläne nebeneinander zu studieren und mit Vertretern der BI Bahntrasse eventuelle Verständnisfragen zu erörtern", so Karl Bäuerle, Vorsitzender der BI. Bei Fragen der Betroffenheit stünden die BI-Verantwortlichen mit ihrem Wissen zur Verfügung und seien gerne bereit, auftretende Sorgen im Vorfeld miteinander zu besprechen.

Die gewonnenen Erkenntnisse wird die Bürgerinitiative laut Bäuerle dann in einer Stellungnahme an die Bahn rückmelden. "Die frühe Öffentlichkeitsbeteiligung soll ja dazu beitragen, Anregungen, Sorgen und Konfliktfelder rechtzeitig in die Weiterplanung der Bahn aufnehmen zu können", sagt Bäuerle. Auch könne sich jeder einzelne dann mit eventuell klareren Vorstellungen auf dem im Inter-net vorgezeigten Weg mit der Bahn in Verbindung setzen.

An drei Abenden können im Jergerheim die Pläne übersichtlich angesehen werden. Natürlich müssen auch hierbei die Abstands- und Hygieneregeln beachtet werden. Tragen eines Mund- und Nasenschutzes ist dabei vorausgesetzt, so Bäuerle. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, es kann aber zu Wartezeiten kommen, da immer nur eine begrenzte Anzahl gleichzeitig im Raum verweilen darf.
Die Pläne werden an folgenden Tagen im Jergerheim in Hildboltsweier(Tulpenweg 18) ausgelegt: Dienstag, 14., , Mittwoch, 15., und Donnerstag, 16. Juli, jeweils von 17 Uhr bis 19. 30 Uhr.