Hohe Inzidenz

Bürgermeister nennt Corona-Zahlen für Sasbach und fordert mehr Disziplin

Martin Wendel

Von Martin Wendel

So, 17. Januar 2021 um 09:42 Uhr

Sasbach

Sasbachs Bürgermeister Jürgen Scheiding appelliert im Mitteilungsblatt an seine Bürger, sich an die Regeln zu halten. Denn bei 13 Infizierten liege Sasbachs Inzidenz rein rechnerisch bei fast 380.

Die Infektionszahlen bleiben trotz Lockdown auf hohem Niveau, die Todesfallzahlen in Zusammenhang mit Covid-19 erschrecken. Bürgermeister Jürgen Scheiding will mit der erstmals bewussten Nennung konkreter Zahlen den Bürgern bewusst machen, dass Corona eine ganz reale Gefahr ist.

Ortsbezogene Daten veröffentlicht das Landratsamt Emmendingen in der Pandemie bislang ganz bewusst nicht. Die Frage, ob eine Veröffentlichung Sinn machen würde, habe man im Kollegenkreis wiederholt diskutiert, sagt Scheiding. Angesichts der aktuellen Entwicklung erscheine es ihm aber erforderlich, denn "einige nehmen es offenbar nicht so ganz ernst".

Corona-Regeln dienen Reduzierung der Neuinfektionen

In seinem "Mahnbrief zu Corona", wie er den Beitrag im Amtsblatt bezeichnet, verweist Scheiding darauf, dass die Corona-Situation und die damit verbundenen Regelungen das Leben sehr stark prägten. "Oftmals verändern sich die Vorschriften in kurzen Zeiträumen und wir alle müssen schauen, dass wir den Überblick nicht verlieren."

Die derzeitigen Ausgangs- und Kontaktbeschränkungen sollen einer schnelleren Reduzierung der Neuinfektionen dienen. "Die Umsetzung dieser Regelungen soll einerseits durch die Eigenverantwortung von uns als Bürgerinnen und Bürger und andererseits durch hoheitliches Handeln der zuständigen Behörden erfolgen", schreibt Scheiding. "Leider müssen wir derzeit vermehrt feststellen, dass die Moral mit der Eigenverantwortung nachlässt und trotz der Kontaktbeschränkungen private Treffen von zu vielen Personen und Haushalten von Geburtstagsfeiern bis hin zu großen Ansammlungen auf Spielplätzen festgestellt werden müssen", betont der Bürgermeister.

"Leider müssen wir derzeit vermehrt feststellen, dass die Moral mit der Eigenverantwortung nachlässt." Bürgermeister Jürgen Scheiding
Als Ortspolizeibehörde habe man sich bisher mit Anzeigen zurückgehalten und nur ermahnend eingegriffen. "Angesichts der wieder stark steigenden Zahlen in unserer Gemeinde, wir haben derzeit 13 Infizierte Personen, was einer Inzidenz von nahezu 380 entspricht, müssen die Regeln von allen beachtet werden", macht Scheiding deutlich und appelliert an die Eigenverantwortung der Bürgerinnen und Bürger: "Sie schützen damit Ihre und unser aller Gesundheit und vermeiden auch ein eigentlich unnötiges behördliches Eingreifen mit Anzeige und Bußgeld."

Mehr zum Thema: