Kurhaus

Bundespolizeiorchester sagt Benefizkonzert in Bad Krozingen ab

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Di, 11. Februar 2020 um 11:57 Uhr

Bad Krozingen

Die sechsstündige Busfahrt erscheint den Musikern am Tag nach Sturmtief Sabine zu gefährlich: Das Bundespolizeiorchester verschiebt seinen für Dienstag geplanten Auftritt in Bad Krozingen.

Das Konzert des Bundespolizeiorchesters am heutigen Dienstagabend im Bad Krozinger Kurhaus ist witterungsbedingt kurzfristig abgesagt worden. Ein Ersatztermin wird gesucht. Karten werden erstattet.

Nach intensiver Sichtung der Wetter- und Verkehrslage der letzten 48 Stunden, der Warnmeldungen des Deutschen Wetterdienstes und nach Rücksprache mit dem Bundespolizeipräsidium hat das Bundespolizeiorchester München entschieden, das Benefizkonzert im Kurhaus Bad Krozingen am heutigen Dienstag, 11. Februar 2020 abzusagen.
"Eine Busfahrt von 6 Stunden durch Sturm- und Orkangebiet mit geschlossenen Schulen und Problemen auf Straßen und im Nahverkehr halte ich für unverantwortlich." Orchesterleitung
"An erster Stelle steht stets die Sicherheit unserer Kollegen und des Publikums. Eine Busfahrt von 6 Stunden durch Sturm- und Orkangebiet mit geschlossenen Schulen und Problemen auf Straßen und im Nahverkehr halte ich für unverantwortlich", heißt es dazu in einer Mitteilung der Orchesterleitung.

Dem Publikum sowie den Studierenden des Studiengangs "Metafoor – Leitung von Blasorchestern der BDB-Musikakademie", die im Rahmen des Konzerts ihre Abschlussprüfung im Fach Dirigieren absolvieren sollten, stellt Orchesterleiter Jos Zegers einen zeitnahen Ersatztermin in Aussicht. Bereits gekaufte Karten können bei der Vorverkaufsstelle zurückgegeben werden, bei der die Tickets gekauft wurden.

Mehr zum Thema: