Klimaschutz

Bundesregierung macht die Bahn billiger und das Fliegen teurer

Thorsten Knuf

Von Thorsten Knuf

Sa, 21. September 2019 um 11:12 Uhr

Deutschland

BZ-Plus Die Bundesregierung setzt vor allem auf Anreize, um den Verbrauch des klimaschädlichen CO 2 zu senken. Der Emissionshandel startet 2021. Ein Überblick über die Maßnahmen.

Ein Eckpunktepapier von mehr als 20 Seiten mit 70 Einzelmaßnahmen – das ist das Ergebnis der Marathonsitzung de schwarz-roten Koalitionsausschusses zum Klimaschutz.

» CO2-Bepreisung
Dies war einer der Knackpunkte in den Verhandlungen zwischen Union und SPD. Es geht darum, dem wichtigsten Treibhausgas einen Preis zu geben und einen Anreiz für CO2-Einsparungen im Verkehr und in Gebäuden zu setzen. CDU und CSU wollten eine Ausweitung des Handels mit Emissionsrechten, die SPD bevorzugt eine Steuer auf CO2.

Herausgekommen ist nun eine Mischung aus beidem, wobei das Wort Steuer vermieden wird. Stattdessen soll es einen nationalen Festpreis für Verschmutzungsrechte geben, später dann einen Handel. Das System soll 2021 starten, dann werden Zertifikate zu einem Preis von zehn Euro pro Tonne CO2 ausgegeben. Der Preis steigt in den folgenden Jahren systematisch, 2025 soll er bei 35 Euro liegen. Bei diesem Preis würde ein Liter Diesel an der Tankstelle zehn Cent teurer. Ab 2026 sollen eine maximale Emissionsmenge festgelegt und die Zertifikate in Auktionen oder am Sekundärmarkt gehandelt werden, wobei sich die Preisspanne in einem Korridor von 35 bis 60 Euro bewegen soll. ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ