Skispringen

Bundestrainer Stefan Horngacher: "Karl Geiger kommt in Topform nach Neustadt"

Johannes Bachmann

Von Johannes Bachmann

Di, 14. Januar 2020 um 19:45 Uhr

Skispringen

BZ-Plus Skisprung-Bundestrainer Stefan Horngacher kann am Wochenende mit dem Rad zum Heimweltcup anreisen. Zum Doppelweltcup auf der Hochfirstschanze bringt er Spitzenreiter Karl Geiger mit.

Sein Pass weist ihn als Österreicher aus, im Herzen ist Skisprung-Bundestrainer Stefan Horngacher (50) längst Schwarzwälder. Der prominenteste Neustädter lebt seit vielen Jahren mit seiner Frau Nicole und zwei wintersportbegeisterten Kindern in der Wälderstadt. Zum Doppelweltcup auf der Hochfirstschanze bringt er den Weltcup-Spitzenreiter Karl Geiger mit. Vor 19 Jahren war Horngacher bei der Weltcup-Premiere selbst über Neustadts Dächern abgehoben. Im Gespräch mit Johannes Bachmann erinnert er sich an einen famosen Bakken.

BZ: Sie fliegen mit Ihren Springern zum Nordkap oder nach Russland, hetzen sich bei der Tournee ab und saßen in der Nacht auf Montag stundenlang bei der Rückfahrt aus Val di Fiemme im Auto. Wie stecken Sie das weg?

Horngacher: Ich mach’ das seit Jahren, man gewöhnt sich an den Stress. Reisen haben, wenn man sie richtig angeht, einen regenerativen Effekt. Nach dem Doppelsieg in Italien war’s eine sehr angenehme Heimfahrt nach Neustadt.

"Schnell runterfahren, gut wegspringen, gut fliegen

und gut landen." Horngachers Skisprungerklärung BZ: Sie waren an Dreikönig der internationale Meistermacher. David Kubacki, dem Sie als polnischer Nationaltrainer das Fliegen beigebracht haben, gewann die ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

50%-SPAR-ANGEBOT: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Hier sparen.

Um pro Monat 5 Artikel kostenlos zu lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel - registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ