Expertentipps

BZ-Chat zur Geldanlage: Clever das Gesparte mehren

Bernd Kramer

Von Bernd Kramer

Do, 14. November 2019 um 22:27 Uhr

Wirtschaft

Die Niedrigstzinsphase wird noch eine ganze Weile anhalten. Was sollen Anleger angesichts dieser schlechten Aussichten tun? Im BZ-Chat gab es Rat von Experten.

Viele Sparer sind ratlos. Die Niedrigstzinsen werden so schnell nicht verschwinden. Wer über größere Beträge auf dem Giro- oder Tagesgeldkonto verfügt, muss sogar mit Strafzinsen rechnen. Fast alle Bundeswertpapiere haben bereits eine negative Rendite. Welche Anlagen lohnen sich noch? Soll man an der Börse investieren? Der deutsche Aktienindex Dax hat sich beispielsweise in den vergangenen Monaten sehr positiv entwickelt. Sind Gold oder Rohstoffe eine Alternative?

Fragen zur Geldanlage beantwortet heute, Donnerstag, 14.November, Kerstin Altendorf vom Bundesverband deutscher Banken im BZ-Chat von 17 Uhr bis 19 Uhr.
Sie können die anderen Experten auch per Telefon erreichen:
Kristof Staiger,    Tel. 0761/496 9801
Rolf Arndt, Tel. 0761/496 9802
Oliver Schnell, Tel. 0761/496 9803
Robert Holl, Tel. 0761/496 9804
Die Fragen und Antworten im Chat:

Frage: Als Kuratoriumsmitglied einer kleineren Stiftung frage ich mich, welche Anlagemöglichkeiten Sie einer Stiftung in der jetzigen Kapitalmarktsituation empfehlen können. Aufgrund gesetzlicher Vorgaben ist die Stiftung sparsam und wirtschaftlich zu verwalten. Dies bedeutet unter anderem auch eine sichere und rentierliche Anlage des Stiftungsvermögens. Dabei ist der Stiftung grundsätzlich nicht mit nur sporadischen Erträgen gedient, vielmehr muss die Erzielung angemessener laufender Einkünfte sichergestellt werden, aus denen eine kontinuierliche Erfüllung der Stiftungszwecke auf möglichst hohem Niveau möglich ist. Ferner darf eine Stiftung maximal ein Drittel des Gesamtkapitals ("Faustregel") in Anlageformen mit einem gewissen Verlustrisiko (Aktien, Aktienfonds, offene Immobilienfonds, Immobilien) anlegen.Was bleibt Ihrer Meinung nach derzeit an Anlagemöglichkeiten noch übrig?

Antwort: Der Bundesverband deutscher Stiftungen bietet dazu unter stiftungen.org/de/stiftungen/basiswissen-stiftungen/stiftungsvermögen umfangreiche und unabhängige Einstiegs-Informationen. Sie sprechen ja zurecht die Vorgaben für Anlagen an, dort finden sie auch Tipps für die Finanzdokumentation. Zudem haben zahlreiche Banken auch eigene Expertenteams, die sich auf das Thema Stiftungsvermögen spezialisiert haben, die Sie dazu gerne beraten. Holen Sie zwei oder drei Angebote ein, und vergleichen Sie in Ruhe.

Frage: Ich bin dualer Student und konnte etwas Geld zur Seite legen. Wie kann ich das für die nächsten fünf Jahre anlegen? Ich möchte das es sich vermehrt, bin aber nicht sehr risikofreudig. Wie lege ich es am besten an? Wertstoffe oder Wertpapiere ?

Antwort: Es ist gut, dass Sie bereits im Studium daran denken, Geld anzulegen. Doch falls Sie beim Stichwort Wertstoffe zum Beispiel über eine reine Goldanlage nachdenken: Gold ist spekulativ und nur zur Beimischung geeignet, denn der Goldwert kann durchaus schwanken . Aus meiner Sicht würde ich Ihnen zu einer begleitenden Anlage in ETF-Sparplänen raten.

Frage: Viele Geldanlageprodukte haben zu hohe Gebühren und es ist sehr schwer eine vernünftige Rendite zu erzielen. Das Allzeithoch des EuroStoxx 50 stammt aus dem Jahr 2000, also vor 19 Jahren. Meine Frage: Gibt es außer ETF-Sparpläne auf den MSCI World, günstige Spar und Anlagemöglichkeiten ?

Antwort: Das hängt von Ihren Renditezielen und Ihrem Anlagehorizont ab und auch davon, wieviele Verluste Sie zwischenzeitlich ertragen. Grundsätzlich gilt,dass gemanagte Fonds ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ