China nutzt die Währung als Waffe

Felix Lee und unseren Agenturen

Von Felix Lee & unseren Agenturen

Di, 06. August 2019

Wirtschaft

Regierung in Peking wertet den Yuan ab / Dies ist ein wirksames Gegenmittel gegen die US-Strafzölle / Kritik von Trump.

PEKING. Im Streit mit den USA zückt China nun eine Waffe, die sich in der jüngeren Vergangenheit schon mal bewährt hat: die Abwertung des Yuan. Betroffen sind von diesem Schlag allerdings auch andere Länder.

Eigentlich wollte die chinesische Führung ihre Landeswährung nicht mehr nach Belieben abwerten. Viele Jahre lang war das zum Vorteil der Exportwirtschaft durchaus gang und gäbe. Doch wie es sich für eine entwickelte Wirtschaft gehört, hatte China den Wechselkurs des Yuan stärker vom Markt bestimmen lassen.

Doch in dem seit nunmehr anderthalb Jahren andauernden Handelskrieg mit den USA geht China die Munition aus. Anfangs konnte die Führung in Peking auf Strafzölle der USA stets mit ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ