Chinas Regierung kurbelt die lahmende Wirtschaft an

Finn Mayer-Kuckuk

Von Finn Mayer-Kuckuk

Mi, 20. Januar 2016

Wirtschaft

Peking gibt frische Kredite in Rekordumfang / Die zweitgrößte Volkswirtschaft der Welt ist 2015 nur um 6,9 Prozent gewachsen.

PEKING. Die chinesische Regierung stemmt sich gegen den Abschwung. Das Wachstum ist im vergangenen Jahr mit 6,9 Prozent so schwach ausgefallen wie seit einem Vierteljahrhundert nicht mehr. Nun führt Peking der Wirtschaft frisches Geld zu: Es vergibt große Bauaufträge und frische Kredite in Rekordumfang. "Das kann man durchaus ein Mini-Konjunkturprogramm nennen", sagt Ökonom Yu Fenghui von der ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

12,40 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung