Neue TV-Grenzen in Europa

Rolf Müller

Von Rolf Müller

Fr, 31. März 2017

Computer & Medien

Fortschritt mit Fragezeichen: Die hochauflösende terrestrische Digitaltechnik sorgt im Dreiland nicht nur für Freude.

Als der Generalintendant des ORF, Gerhard Zeiler, 1998 an die Spitze von RTL wechselte, bekämpfte er, was er als ORF-Chef billigend in Kauf genommen hatte: Dass die österreichischen Programme in weiten Teilen Bayerns, vor allem aber im Großraum München zu empfangen waren und sich großer Beliebtheit erfreuten. Serien wie "Kommissar Rex" liefen gleichzeitig bei RTL und ORF, aus Österreich aber ohne störende Werbeunterbrechung – für RTL geschäftsschädigend. Unter dem Druck aus Deutschland musste der ORF die Leistung seiner grenznahen Sendeanlagen drastisch reduzieren und sie auf Österreich ausrichten.

Mit der neuen terrestrischen Digitaltechnik, dem DVB-T2, gibt es diesen ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ