Account/Login

Sprache in der Pandemie

Corona ist eine große Herausforderung für viele Migranten in Lörrach

Fabian Sickenberger
  • Mi, 19. Januar 2022, 07:03 Uhr
    Kreis Lörrach

     

BZ-Plus Eine komplizierte Situation stellt die Pandemie für diejenigen dar, die die deutsche Sprache nicht umfassend beherrschen. Doch manche von ihnen haben kluge und kreative Lösungen gefunden.

Die 26-jährige Somayeh Hassany hilft d...zen der Corona-Regeln ins Afghanische.  | Foto: Fabian Sickenberger
Die 26-jährige Somayeh Hassany hilft der Schubert-Durand-Stiftung beim Übersetzen der Corona-Regeln ins Afghanische. Foto: Fabian Sickenberger
1/4
Somayeh Hassany hatte es geschafft. Anfang 2016 war sie aus Afghanistan nach Deutschland geflüchtet, im Landkreis Lörrach baute sie sich ein neues Leben auf. Mit ihrem Mann und ihrer heute sechsjährigen Tochter. Dann kam die Pandemie – und mit ihr kamen neue Herausforderungen für Migrantinnen wie sie. Die 26-Jährige ist integriert. Doch wie geht es anderen, die erst seit kurzem in der Region leben und die deutsche Sprache noch nicht so gut beherrschen?
Ein zentraler Faktor für gelingende Integration ist es, die Sprache des neuen Landes zu lernen. So kann man sich verständigen, ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar