Kreis Lörrach

Infektionen am Schulzentrum Efringen-Kirchen und Kindergarten in Grenzach-Wyhlen

Hannes Lauber & BZ

Von Hannes Lauber & BZ-Redaktion

Mo, 21. September 2020 um 16:13 Uhr

Efringen-Kirchen

Nicht nur am Schulzentrum Efringen-Kirchen gibt es einen Corona-Fall. Das Landratsamt meldet eine Infektion in einem Kindergarten in Grenzach-Wyhlen.

Nach dem Hans-Thoma-Gymnasium in Lörrach gibt es nun auch einen Corona-Fall an der Grund-, Haupt- und Realschule in Efringen-Kirchen. Das hat das Landratsamt auf Nachfrage der Badischen Zeitung bestätigt. Nach Angaben von Pressesprecher Thorben Pahl hat sich ein Schüler oder eine Schülerin mit dem Coronavirus infiziert. Dies hat nun zur Folge, dass sämtliche Kontaktpersonen in eine zweiwöchige Quarantäne geschickt werden.

Nach den Angaben des Landratsamtes handelt es sich dabei um "knapp 50" Personen, wobei zum einen die Mitschülerinnen und Mitschüler aus der Klasse des oder der Infizierten betroffen sind, zum anderen die Lehrer. Sie müssen 14 Tage zu Hause bleiben und werden nun nach und nach alle ebenfalls getestet. Auf die Ergebnisse dieser Test werde man allerdings "ein paar Tage" warten müssen.

Infektion in Grenzach-Wyhlen

Zudem gibt es einen Corona-Fall in einem Kindergarten in Grenzach-Wyhlen, das teilt das Landratsamt am Montagnachmittag mit. Auch hier gilt für Kinder und Erzieher, die als enge Kontaktpersonen gelten, dass sie in Quarantäne müssen. Bei dem Kindergarten handelt es sich nach BZ-Informationen um die katholische Kita im Ortsteil Wyhlen. Bürgermeister Tobias Benz wurde am Freitagnachmittag über den Fall informiert. Zwei Gruppen wurden vorsorglich geschlossen. Der Betrieb gehe aber weiter, so Benz auf BZ-Nachfrage am Montag.

Corona-Fall in Lörrach

Am Sonntag war bekannt geworden, dass sich zwei Schüler des Lörracher HTG mit dem Coronavirus infiziert haben. Es handelt sich um Geschwister, die zwei verschiedene Klassen besuchen. Als Folge müssen rund 100 Schüler und ein Dutzend Lehrer in Quarantäne. Durch die Fälle in Efringen-Kirchen und Grenzach-Wyhlen müssen insgesamt 200 Menschen in Quarantäne, schreibt das Landratsamt.