Corona-Hilfe für die inklusive Tanzkompanie

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Fr, 28. August 2020

Lahr

Die Lahrer Gruppe Szene 2 erhält für ihr neues Stück 20 000 Euro vom Land / Aufführungen im Oktober auch in Lahr.

(BZ). Die in Lahr ansässige gemeinnützige Zeit. Geist gGmbH, die eine inklusive Wohngruppe und die inklusive Tanzkompanie Szene 2 trägt, erhält vom Land für ein neues Tanzprojekt 20 000 Euro. Im Oktober soll es auch in Lahr aufgeführt werden.

Kultur soll im kleineren Rahmen während der Corona-Pandemie möglich sein. Für dieses Ziel setzt sich das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst mit dem Impulsprogramm "Kunst trotz Abstand" ein. Aus der ersten Förderrunde erhält die Zeit. Geist gGmbH für das Projekt "No Name* Das Muxical" 20 000 Euro. Wie Timo Gmeiner, zusammen mit William Sánchez H. Leiter der Tanzkompanie erklärt, war es das Ziel, "in diesem verrückten Jahr" auf jeden Fall eine Produktion auf die Beine zu stellen.

Mit insgesamt 7,5 Millionen Euro werden vom Land künstlerische Darbietungen sowie die Entwicklung und Erprobung neuer Formate unterstützt. Um ein neues Format handelt es sich auch bei "No Name* Das Muxical". Es soll laut Gmeiner ein zeitgenössisches Tanzstück mit Musical-Elementen sein. Weil es aber eben kein klassisches Musical sei, habe man sich für den Begriff "Muxical" entschieden. Das Thema ist zeitgemäß: Es geht um Gender, das biologische und soziale Geschlecht.

Nach der Zusage aus Stuttgart dürfen die Künstlerinnen und Künstler nun auch mit der richtigen Probenarbeit beginnen. Sechs Wochen haben sie Zeit bis zur Premiere am 17. und 18. Oktober in Reutlingen. In Lahr wird "No Name* Das Muxical" am 21. und 22. Oktober im Kesselhaus aufgeführt.

Weitere Informationen unter http://www.szene2wei.de