Fragen und Antworten

Corona-Impfstoff ist da – wie geht es jetzt weiter?

Sebastian Fischer, dpa

Von Sebastian Fischer & dpa

Mo, 21. Dezember 2020 um 08:53 Uhr

Deutschland

Wie wird der Corona-Impfstoff verteilt, wie viele Injektionen sind pro Tag möglich und wie steht’s mit einer Impfpflicht durch die Hintertür? Antworten auf die wichtigsten Fragen zur Covid-19-Vorbeugung.

Der erste Impfstoff gegen das Coronavirus soll jetzt grünes Licht bekommen – die EU-Behörden entscheiden über das Präparat von Biontech und Pfizer. Die EU-Arzneimittelbehörde EMA stellt an diesem Montag ihre Beurteilung vor; die EU-Kommission will dann am Dienstag oder Mittwoch über die formelle Zulassung in der EU entscheiden.
Mutation in Großbritannien: Covid-19-Impfung wirkt wohl auch gegen neue Virus-Variante
"Es wird am Anfang ruckeln." Jens Spahn Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) stellte die Bürger aber auf Anlaufschwierigkeiten bei den Impfungen ein. "Es wird am Anfang ruckeln", sagte er am Sonntagabend im ARD-"Bericht aus Berlin". "Wir sind bestmöglich vorbereitet, aber jetzt wird"s konkret." Beim Hochfahren der Impfzentren werde es darauf ankommen, miteinander zu lernen. Es werde zunächst auch nur wenig Impfstoff geben. "Es ist halt zu Beginn für alle knapp. Aber das war im Übrigen auch immer bekannt." Großbritannien habe in den ersten zwölf Tagen 300.000 Menschen impfen können. "Das werden wir auch in den ersten Tagen erreichen können", so Spahn.
Wie viele Impfdosen erhält Deutschland?
Anfänglich soll es rund 400.000 Dosen des Mittels BNT162b2 von Biontech/Pfizer geben. Im Januar könnten nach Angaben des Bundesgesundheitsministeriums drei bis vier Millionen Dosen zur Verfügung stehen. Im ersten Quartal rechnet Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) mit 11 bis 13 Millionen Impfdosen. Da das Präparat zweimal verabreicht werden muss, würde diese Menge in etwa für 5,5 bis 6,5 Millionen Menschen reichen. Insgesamt hat sich der Bund über einen EU-weiten Schlüssel und nationale Vereinbarungen bisher rund 300 Millionen Dosen gesichert – von Biontech und anderen Herstellern.
Wie wird der Impfstoff deutschlandweit verteilt?
Der Bund lässt das Präparat je nach ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 8 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung