CORONA UND ICH

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Di, 19. Mai 2020

Panorama

Grenzüberschreitende Alphornprobe

Wir sind ein schweizerisch-deutsches Alphorntrio. Da wir coronabedingt nicht in unserem Probelokal üben können, treffen wir uns bei gutem Wetter an einer grünen Grenze zwischen Inzlingen und Riehen nahe des Fernsehturms St. Chrischona. Die Schweizer auf ihrer Seite, ich als Deutscher auf unserer Seite und die Grenzschranke ist dazwischen. Nicht nur uns, sondern auch einigen Fußgängern und Radfahrern machen unsere Konzerte richtig Freude. Eine Passantin, die besonders berührt war, ist Ingrid Schell, katholische Pastoralreferentin in der Schweiz. Sie hat für ihre Gemeindemitglieder unter dem Titel "Die Verbindung wird gehalten" eine kleine Schilderung ihres "Alphornerlebnisses" in den Schaukasten gehängt. "Eine tolle Botschaft des Trios: verlieren wir den Humor nicht und lassen wir uns vor allem nicht auseinanderdividieren … in Kranke und Gesunde, in Alte und Junge, in Schweizer und Fremde jenseits der Grenzen", schreibt Schell dort.

Christoph Hövels, Lörrach

Wir freuen uns, wenn Sie uns Szenen aus Ihrem Alltag in der Corona-Krise schildern. Bitte schicken Sie eine Mail mit Ihrem Vor- und Nachnamen sowie Wohnort an

daheim@badische-zeitung.de