Zwangspause für 14 Studierende

Coronavirus: Mensa der Hochschule Offenburg wurde zum Notquartier

Helmut Seller

Von Helmut Seller

Fr, 28. Februar 2020 um 16:45 Uhr

Offenburg

BZ-Plus Die Mensa der Hochschule Offenburg wurde für sie zum Notquartier: 14 junge Menschen, von denen neun in Italien waren, mussten vor der Weiterreise nach Polen eine Zwangspause einlegen – bis der Amtsarzt am Freitag Entwarnung gab.

Für 14 internationale Offenburger Studierende, die im Sommersemester an der Partner-Uni im polnischen Olsztyn studieren wollen, war am Donnerstagabend in Offenburg erst einmal Endstation. Weil neun von ihnen Italien besucht hatten, wurden sie vor der Weiterreise ins Corona-freie Polen ärztlich untersucht, auch wenn sie keineswegs als Verdachtsfälle gelten. "Eine reine Vorsichtsmaßnahme", versichert Rektor Winfried Lieber gegenüber der BZ. Für die jungen Frauen und Männer wurde in der Mensa der Hochschule ein Notquartier aufgeschlagen.

Noch ist vorlesungsfreie Zeit an der Hochschule Offenburg, auf dem Campus herrscht kaum Betrieb. Nur in wenigen Gebäuden ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ