Rubrik "Sonstnochwas"

Das Braunkehlchen ist in Freiburg ein alter Bekannter

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Do, 24. November 2022 um 22:02 Uhr

Freiburg

Um Schockanrufe, den Vogel des Jahres, den Korntawerplan und andere Pläne geht es heute in der Rubrik "Sonstnochwas".

Geschockt

Auf unseren Beitrag über Schockanrufe hat eine BZ-Leserin ihr Erlebnis geschildert. Die Tochter habe einen Unfall verursacht mit einer Schwangeren – das Baby sei schon tot, die Mutter werde ebenfalls nicht überleben, berichtete der Anrufer. Für eine Kaution von 5000 Euro könne eine Untersuchungshaft vermieden werden. Die angebliche Tochter konnte vor lauter Schluchzen nicht reden. Das machte die Leserin stutzig, die die Geschichte zunächst geglaubt hatte. Sie verständigte die Polizei, die denn auch für Aufklärung sorgte – und gleich die Strafanzeige entgegennahm.

Cover-Vogel

Das Braunkehlchen ist vor kurzem zum Vogel des Jahres 2023 gekürt worden, was einen BZ-Leser an ein Büchlein des Freiburger Zoologen Konrad Guenther erinnerte, nach dem in Waldsee ein Park benannt ist. Er veröffentlichte im Jahr 1937 das "Freiburger Natur-Büchlein". Auf dem Cover: ein Braunkehlchen.

Spurensuche

Die Spurensuche geht weiter: Wo hing der Korntawerplan, bevor er von 1911 an die Meckelhalle der Sparkasse zierte? Ein Sonstnochwas-Leser war sicher, diese älteste Darstellung der Freiburger Gemarkung aus dem Jahr 1608 sei zunächst im Ratssaal zu sehen gewesen. Dem widerspricht nun Freiburgs Stadthistoriker Peter Kalchthaler. Der Plan habe sich in der Aula der 1874 eingeweihten Oberrealschule befunden, dem späteren Rotteck-Gymnasium an der Stelle der heutigen Unibibliothek. Anfang des 20. Jahrhunderts sei er ins Depot bei der "Alterthümersammlung", dem heutigen Augustinermuseum, gebracht worden und von dort dann in die Meckelhalle, wo er durch eine Kopie ersetzt wurde. Das Original wird derzeit restauriert. Wo der Korntawerplan vor der Aufhängung in der Oberrealschule hing, ist unbekannt. Einen großen Ratssaal habe es vor dem Bau des Neuen Rathauses 1901 nicht gegeben. Der Gemeinderat habe im oberen Saal der Gerichtslaube getagt, wo der Plan kaum Platz gereicht hätte. Er müsse, meint Kalchthaler, an einem offiziellen Platz gehangen haben.

Spruch des Tages

Von großen Plänen"Wer bei Kleinigkeiten keine Geduld hat, dem misslingt der große Plan", befand der chinesische Philosoph Konfuzius (551 bis 479 v. Chr.)
Lob? Kritik? Eine kleine Geschichte? Einfach eine E-Mail schicken an die Adresse [email protected]