Umbau

Das Ebringer Schloss bekommt einen Steg – wie in alten Zeiten

Michael Dörfler

Von Michael Dörfler

Di, 30. Juni 2020 um 09:00 Uhr

Ebringen

BZ-Plus Die Gemeinde saniert momentan das als Rathaus dienende Schloss. Der neue Steg soll als Fluchtweg dienen und Menschen mit Rollstuhl Zugang zum neuen Bürgersaal bieten.

Seine Vorfreude kann Rainer Mosbach nicht verbergen. Der Bürgermeister von Ebringen möchte das auch gar nicht. In zwei Jahren, mit dann 67 Jahren, wird Mosbach in Ruhestand gehen und der Gemeinde am Schönberg samt seinem Nachfolger oder seiner Nachfolgerin etwas ganz Besonderes hinterlassen: ein in seiner Amtszeit vollständig saniertes Rathaus, das Ebringer Schloss.
Derzeit wird wieder gehämmert und entsprechend geschwitzt in dem altehrwürdigen Gemäuer, das in den Jahren 1711 bis 1713 als Außenstelle des Klosters St. Gallen erbaut wurde und seit 1809 ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ