Nawalny

Das erschließt sich mir nicht

Walter Kronimus

Von Walter Kronimus (Emmendingen)

Sa, 07. November 2020

Leserbriefe

Zu: "Er hätte sich in die Obhut der neutralen Schweiz begeben sollen", Zuschrift von Julius-Peter Langer (Forum, 28. Oktober)
Russlands oberster Machthaber Putin hat in seiner Stellungnahme zur Vergiftung von Alexej Nawalny am 22. Oktober Beweise für das mutmaßliche Verbrechen gefordert, denn Nawalny hat Putin persönlich für diesen Anschlag verantwortlich gemacht. Putin sagte auch, dass er selbst bei der Staatsanwaltschaft darum ersucht habe, den Weg für Nawalnys Ausreise freizumachen. Wieso Deutschland die falsche Adresse sein soll, wenn auch in der neutralen Schweiz eine Behandlung möglich wäre, erschließt sich mir nicht. Die Pflicht, derart bedrohten Menschen zu helfen, gilt eben auch für nicht neutrale Staaten. Richtiges Handeln kann auch gegeben sein, wenn keine positive Referenz zu erwarten ist. Ich glaube nicht, dass sich Putin in diesem und vielen anderen Fällen Gedanken um positive Referenzen macht. Sonst würde er nicht derart eklatant Menschenrechte missachten. Walter Kronimus, Emmendingen