Alternatives Kulturzentrum

Das linke Café Irrlicht in Schopfheim feiert sein 35-jähriges Bestehen mit Kaffee und Kuchen

Stefan Ammann

Von Stefan Ammann

Sa, 24. August 2019 um 08:58 Uhr

Schopfheim

BZ-Plus Sie sind ruhiger geworden: Früher knallte es öfter zwischen Irrlichtern, Stadt und Polizei. Wir blicken zurück auf die bewegte Geschichte des alternativen Kulturzentrums in Schopfheim.

Oft unbequem, manchmal unerwünscht, aber immer anders: Seit 35 Jahre ist das Café Irrlicht in Schopfheim eine Anlaufstelle für junge Menschen, die eine Kultur abseits des Mainstreams pflegen wollen. Zum nicht ganz runden Geburtstag wirft die BZ einen Blick auf die Geschichte des alternativen Kulturzentrums – von den konfliktreichen Anfängen im Pflughof bis zur ruhigeren Gegenwart mit "Upcycling Day" und "Umsonstladen".

Spontane Hausbesetzungen und Sit-Ins vor dem Rathaus
Für die BZ haben die Irrlichter ihr Archiv geöffnet und ihre bewegte Geschichte auf dem Fußboden des Cafés ausgebreitet. Auf Plakaten haben sie mit Zeitungsartikeln und kurzen Texten in mühevoller Kleinarbeit die letzten Jahrzehnte aus ihrer Sicht rekonstruiert.

Begonnen hat alles 1982 mit der Entscheidung der Stadt, den Pflughof ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ