Freizeit

Das St. Josefshaus Herten feiert zwei Tage lang sein Sommerfest

Petra Wunderle

Von Petra Wunderle

Di, 21. Juni 2022 um 08:29 Uhr

Rheinfelden

Nachdem es in den vergangenen beiden Jahren Corona verhindert hatte, feiert das St. Josefshaus Herten wieder sein Sommerfest. Ein ganzes Wochenende steht im Zeichen der Begegnung.

Nach zwei Jahren pandemiebedingter Pause findet am kommenden Wochenende wieder das traditionelle Sommerfest im Sankt Josefshaus statt. "Wir freuen uns auf viel bereichernde Begegnungen und ein fröhliches Miteinander", heißt es in der Einladung. Gefeiert wird am Samstag, 25. Juni, von 14 Uhr bis 19 Uhr, und Sonntag, 26. Juni, von 11.30 bis 19 Uhr auf dem Gelände des St. Josefshauses in Herten.
Vorfreude war schon immer der Vorbote des Sommerfestes. Endlich wieder mit festlicher Stimmung das Leben feiern, darauf freuen sich Bewohner, Mitarbeiter und die Bevölkerung. Menschen mit und ohne Behinderung können wieder miteinander feiern und das Sommerfest-Wochenende verantwortlich genießen.

Die Gäste werden gebeten, in den Innenräumen Masken zu tragen, und es wird empfohlen, diese auch sonst zum Schutz zu nutzen, wo es notwendig erscheint. Falls Besucher und Besucherinnen ihre Anwesenheit mit einem Test absichern können, freut sich der Gastgeber und erklärt: "Sie können davon ausgehen, dass wir, Bewohner und Bewohnerinnen und Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen, ihnen mit einem tagesaktuellen negativen Test äußerst positiv begegnen werden. Wir freuen uns auf viele bereichernde Begegnungen und ein fröhliches Miteinander".

Ein prallbuntes Programm für alle

Am Samstag, 25. Juni, um 14 Uhr wird das Sommerfest auf dem Schulhof durch den Vorstand mit Birgit Ackermann und Thilo Spychalski eröffnet. Danach gibt es bis 16 Uhr Livemusik mit der Band "Samba O", anschließend unterhält die Band "Die Zwei und Friends". Von 14 bis 16 Uhr werden Kutschenfahrten angeboten, bis 18 Uhr ist die Rollstuhlgeisterbahn der Theresia-Scherer-Schule in Betrieb, von 15 bis 15.30 Uhr findet eine Führung in der Werkstatt für Menschen mit Behinderung (WfbM) statt, von 16 bis 16.30 Uhr ist eine Führung durch das neue Bernhardshaus angesagt.

Der Sonntag, 26. Juni, beginnt um 10.30 Uhr mit einer Wort-Gottes-Feier erstmals auf dem Schulhof. Die musikalische Unterhaltung auf der Bühne übernimmt von 11.45 bis 13.30 Uhr der Musikverein Herten, von 14 bis 15.30 Uhr spielt die Band "Duo Legretto", Livemusik von "Dr. Vielgut" wird von 16.30 bis 18.30 Uhr serviert. Am Schluss des Tages, von 18 bis 19 Uhr, steht ein Orgelkonzert mit Sologesang der Künstlerin Irmtraud Tarr in der Kirche auf dem Programm.

Ein bunter Markt und leckere Speisen

Von 11 bis 18.30 Uhr werden Artikel der WfbM verkauft, von 12 Uhr bis 17.30 Uhr ist erneut die Rollstuhlgeisterbahn geöffnet; um 13 und 15.30 Uhr gibt es Führungen durchs neue Bernhardshaus, um 14, 15 und 16 Uhr in der WfbM. Ansonsten ist noch genügend Platz für die Kunstküche mit Druckwerkstatt, die Künstler Heiko Arnold (Pappmaché-Figuren), Birgit Weiler (Schmuckmacherin), das Spieldorf Herten (Bilderausstellung und Verkauf) und Nerea Stolz mit der Ausstellung "Frisch gestrichen".

Die Hermann-Primary-School hat einen Infostand neben der Kirche, für Abwechslung ist mit Glücksrad, Dosenwerfen, Torwandschießen, Verkauf der Schülerzeitung, Tombola, Hau den Lukas, Karussell, Hüpfburg und der Offenen Kirche mit Aktion gesorgt. Entenangeln des Werkstattrats und einen Stand der Gärtnerei gibt es ausschließlich am Sonntag. Das Speisenangebot reicht vom Spießbraten mit Brötchen und Pommes über Ravioli, Rostbrat-, Grill- und Currywurst bis zum Salatteller und Flammkuchen. Es gibt Kaffee und eine große Auswahl an Kuchen, Eis sowie einen Weinstand und Bierbrunnen. Das Sommerfest endet an beiden Festtagen um 19 Uhr.