Den Idolen nacheifern

Adelbert Mutz

Von Adelbert Mutz

Do, 26. August 2021

Tennis

Beim Youth Cup in Ringsheim wird um jeden Punkt gekämpft.

Die internationalen Erfolge des derzeitigen deutschen Tennisstars Alexander Zverev sind mithin ein Indiz dafür, dass der Tennissport als Vereinssport und bei der Jugend wieder an Fahrt aufnimmt. Boris Becker und Steffi Graf hatten mit ihren Erfolgen ab Mitte der 80er-Jahre in ganz Deutschland bereits einen regelrechten Tennisboom ausgelöst. Tennissport verlor damit endgültig das Image einer elitären Sportart.

Nachdem in Ringsheim das Ranglistenturnier der Kahlenberg Open am 18. August zu Ende ging, eiferten zwei Tage später vom 20. bis 22. August 80 Jungen und Mädchen in verschiedenen Altersklassen beim zweiten Kahlenberg Open Youth Cup ihren Vorbildern nach, um einmal in deren Fußstapfen zu treten. Mit den Erfahrungen vieler hochrangiger Turniere in Ringsheim ging bei gutem Wetter auch dieses Turnier reibungslos über die Bühne.

Und die Jugend stand ihren Vorbildern in nichts nach. Da wurde um jeden Punkt gekämpft, über eigene Fehler geschimpft, oder der Schläger aus Verärgerung in die Ecke geworfen. Die Eltern am Spielfeldrand waren eifrige Fürsprecher ihrer Kinder und wenn erforderlich, sie auch zur Mäßigung anzuhalten. Die Jüngsten unter zehn Jahren spielten mit druckreduzierten Bällen auf kleineren Spielfeldern, alle anderen auf den regulären Plätzen. In allen Altersklassen waren gute Ansätze für eine gute Entwicklung zu erkennen, die selbstredend von viel Fleiß und Training abhängig sein wird.

Eine Lektion haben alle bereits gelernt: Zum guten Spiel gehört eine anständige Ausrüstung, die meist in großen Taschen auf die Plätze geschleppt wurde.