50 Jahre Mundenhof (6)

Der Bauernhof in der Stadt

Frank Zimmermann

Von Frank Zimmermann

Fr, 07. September 2018

Freiburg

BZ-Plus Bevor es den Tierpark Mundenhof gab, wurde schon jahrhundertelang Landwirtschaft betrieben.

FREIBURG. Der Tierpark Mundenhof entstand 1968 nicht aus dem Nichts auf der grünen Wiese. Vielmehr gab es dort seit Jahrhunderten ein landwirtschaftliches Gut, das mehr als hundert Jahre lang von der Stadt Freiburg betrieben wurde. Das heißt: Städtische Mitarbeiter kümmerten sich um Ackerbau und Viehzucht. Erst 2008 wurden die landwirtschaftlichen Flächen an private Pächter abgegeben.

Im Jahr 864 wird der Mundenhof erstmals in Urkunden erwähnt. Mehrere Klöster bewirtschafteten das Hofgut, von 1294 an war das Kloster Günterstal für 500 Jahre Eigentümer. Nach der Säkularisierung, bei der kirchliche Besitztümer an weltliche Landesherren ging, gehörte das Gut dem Fürstentum Baden, welches es 1808 an die Universität abgab. Die Hochschule verkaufte es weiter an die Stadt, nachdem Pläne für die Gründung einer landwirtschaftlichen Fakultät gescheitert waren.

Seit 1889 betrieb die Stadt dann ein eigenes ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ